Stand: 01/10/2020
Naturgemäß ist am Anfang eines neuen Jahres (und Jahrzehnts) nicht allzuviel Neues zu vermelden. Die Preise für den 19er sind stabil. Angebot und Nachfrage z.Zt. eher verhalten.
Ansonsten bemerkenswert: die vorfrühlingshaften Januartemperaturen. Wieder früher Austrieb? Spätfrost? Septemberlese? Verrückte Zeiten!.



Alle Angaben in €/hl ab Erzeuger (ohne Mwst.)

Qualitätsstufe, Sorte
Wein
2019
November
2019
Dezember
2019
Januar
20220
QW, Riesling 
75-85
90
90
Spätlese, Riesling 
k.N.
k.N.
k.N.
Auslese, Riesling
k.N.
k.N.
k.N.
QW, Andere Weißweine
75-85
80
80
Spätlese, Andere Weißweine
k.N.
k.N.
k.N.
QW, Scheurebe, Kerner
k.N.
k.N.
k.N.
QW, Weißburgunder
75-85
k.N.
k.N.
QW, Grauburgunder
75-85
k.N.
k.N.
QW, Sonstiger Rotwein
k.N.
k.N.
k.N.
QW, Dornfelder
75-85
80
80
QW, Dornfelder WH/Rosé
k.N.
k.N.
k.N.
QW, Regent
k.N.
k.N.
k.N.
QW, Spätburgunder RW
75-85
k.N.
k.N.
QW, Spätburgunder WH
k.N.
k.N.
k.N.
QW, Portugieser WH
k.N.
k.N.
k.N.


Im Auftrag:
Thomas Ibald





Meike.Schygulla@dlr.rlp.de     www.weinmarketing.rlp.de drucken nach oben