Frische Bioküche - vegetarisch

Entstehung und Konzept

Frau Baumann hat seit Einführung der Ganztagsbetreuung den Bereich der Mittagsverpflegung übernommen. Sie ist eine von wenigen Fachkräften, an anderen Schulen wird dies oft von Elterninitiativen übernommen. Doch an der Waldorfschule Otterberg hatte sie von Anfang an die Unterstützung des Geschäftsführers. Weil sie vom Fach ist, hat sie es von vornherein abgelehnt Mensarunden mit Eltern, Schülern oder Lehrern zu gründen. Es gäbe nur unnötigen Ärger, erzählt Frau Baumann. Die Schulkinder und sie bewegen sich trotzdem immer aufeinander zu, sie lernt von den Schülern und die Schüler lernen von ihr.
An der Wand hängt ein Kummerkasten für Lob, Kritik und Wünsche. Meist liegen nur Zettel mit Essenswünschen darin. Der einzige Kritikpunkt, den einige Schüler und auch Lehrer haben, ist, dass sie sich ab und zu Fleisch wünschen. Der Vegetarismus ist allerdings Prinzip in der Küche der Waldorfschule.

Frau Baumann vermutet, dass nur an Waldorfschulen eine so hohe Akzeptanz des Essens möglich ist. Die Kinder essen ab der ersten Klasse in der Schule und können sich so über einen längeren Zeitraum an das gesunde Essen mit viel Gemüse, Rohkost und Obst gewöhnen.



marianne.feigenbutz@dlr.rlp.de     www.DLR-Westerwald-Osteifel.rlp.de drucken nach oben  zurück